Spanisches vom Grill: Paella grillen leicht gemacht

Die Klassiker vom Grill sind bekannt: Würstchen, Steaks und Spieße jeglicher Art. Doch mit dem Grill ist weitaus mehr möglich. Mithilfe bestimmter Einsätze können Sie sogar die Paella auf dem Grill zubereiten. Wie es geht und was Sie dafür benötigen, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

 

Die klassische Paella vom Grill mit Meeresfrüchten

 

Wer an Spanien denkt, der denkt an die Paella. Das „Nationalgericht“ der Provinz Valencia ist typisch für die spanische Küche und zeichnet sich vor allem durch die große Metallpfanne aus, in der das Gericht zubereitet wird. Die in ganz Spanien beliebte Speise ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt und kennt viele Formen der Zubereitung.

 

In der Regel wird die Paella mit Meeresfrüchten zubereitet, weshalb wir Ihnen auch ein Rezept mit Garnelen und Miesmuscheln vorstellen. Sie benötigen für sechs bis acht Personen die folgenden Zutaten:

 

  • 250 g Garnelen mit Schwanzsegmenten
  • 12 Miesmuscheln, frisch
  • 1 L Hühnerbrühe
  • 175 ml Weißwein, trocken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 g Prosciutto
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Paprikaschote, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 450 g Risotto-Reis
  • 150 g Erbsen, fein
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Chiliflocken
  • Safranfäden

 

So bereiten Sie die Paella vom Grill zu

 
Wenn Sie alle Zutaten beisammen haben, geht es an die Zubereitung der Paella. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie es geht:

 

  1. Schälen Sie die Garnelen und entfernen Sie den Darm. Achtung: Werfen Sie die Schalen nicht weg, da Sie diese noch benötigen.
  2. Geben Sie die Garnelen in eine Schüssel und gießen Sie ein bisschen Olivenöl darüber. Wenden Sie diese nun darin, sodass sie von allen Seiten mit Öl umschlossen sind.
  3. Würzen Sie die Garnelen mit Salz und Pfeffer, decken Sie diese ab und stellen Sie die Garnelen dann kalt.
  4. Geben Sie die Garnelenschalen, die Hühnerbrühe, den Weißwein und die Lorbeerblätter in einen Topf und kochen Sie diese auf. Würzen Sie nach Belieben mit Paprikapulver, Meersalz, Chiliflocken und Safranfäden.
  5. Entfernen Sie nach dem Kochen die Lorbeerblätter sowie die Schalen. Diese werden anschließend nicht weiter benötigt.
  6. Prüfen Sie die Muscheln und sortieren Sie beschädigte oder verdorbene Exemplare gegebenenfalls aus.
  7. Grillen Sie die Garnelen bei starker Hitze für rund zwei Minuten, bis diese halb gegart sind. Denken Sie auch daran, diese einmalig zu wenden.
  8. Hängen Sie den Wok ein und geben Sie etwas Olivenöl hinzu. Braten Sie nun den Prosciutto in kleinen Würfeln drei Minuten an.
  9. Fügen Sie die kleingeschnittenen Zwiebeln, die Paprika und den Knoblauch hinzu. Lassen Sie alles rund fünf Minuten dünsten.
  10. Geben Sie den Reis bei mittlerer Hitze hinzu und lassen Sie ihn für zwei Minuten mitkochen.
  11. Fügen Sie die Garnelenbrühe und die Erbsen hinzu. Kochen Sie das Ganze beim Aufsetzen des Grilldeckels für 15 Minuten.
  12. Heben Sie die Garnelen unter und fügen Sie die Muscheln hinzu, und zwar so, dass die Schlösser nach unten zeigen.
  13. Garen Sie das Ganze bei geschlossenem Grilldeckel bis zu 10 Minuten. Noch immer nicht geöffnete Muscheln sollten Sie unbedingt aussortieren.
  14. Nehmen Sie den Wok vom Grill, decken Sie ihn mit Alufolie ab und warten Sie weitere fünf Minuten. Fertig ist die Paella!

 

Was Sie fürs Grillen der Paella benötigen

 

Damit Ihnen die Paella richtig gelingen kann, sollten Sie sich für Modelle mit dem passenden BBQ-System-Pfanneneinsatz oder Wokeinsatz entscheiden. Eine gute Wahl stellt zum Beispiel eines der „Weber Spirit Grills“ dar. Alternativ können Sie auch auf einen Grill von einem anderen BBQ-Grill-Shop setzen.

 

Es ist äußerst wichtig, dass Sie hier auf einen Grill achten, der über die geeigneten Einsätze verfügt, damit das spanische Gericht sein volles Aroma entfalten kann.

 

Fazit
Wie Sie sehen, ist mit einem Grill weitaus mehr möglich, als nur das gewöhnliche und altbekannte Grillen. Probieren Sie es aus und überzeugen Sie sich von der klassischen Paella vom Grill.